Julia Costa

Julia Costa, 1989 in Innsbruck (AT) geboren, hat über zwanzig Jahre in Zug, Bern (CH) und Innsbruck gelebt, seit 2017 befindet sich der Lebensmittelpunkt in Innsbruck. Schreibt lyrische Texte, Gedichte und schweizerdeutsche Lieder. Für das Projekt Tagfalter und Nachtdiebe (Arbeitstitel) wurde ihr im Juli 2019 ein Startstipendium für Literatur zuerkannt. Ihr Lyrikdebüt, das Langgedicht hier erschien im März 2023 bei edition keiper (mit musikalischer Vertonung mit der Hackbrettistin Maria Ma). Musikalische Veröffentlichungen: Solo-Album Novemberkind (2019) und Vinylpostkarte verschwunde (2022, gemeinsam mit Martin Bayer - Gitarre und Benjamin Lampert - Kontrabass).

.

.